Pressemitteilung
 | 
9.12.2021

LINUS Digital Finance schließt strategische Partnerschaft mit Bain Capital Credit und erhält bis zu 183 Mio. Euro zum Ausbau der Immobilien-Finanzierung in Großbritannien und Deutschland

• LINUS sichert sich Kreditlinie über bis zu 183 Mio. Euro von Bain Capital Credit und einer deutschen Bank zur Beschleunigung des Wachstums der Immobilien-Finanzierung in Großbritannien und Deutschland
• Partnerschaft unterstreicht Attraktivität von LINUS‘ innovativem Geschäftsmodell und starkem Origination-Netzwerk
• Bain Capital Credit wird zudem strategischer Partner bei Expansion von LINUS‘ erfolgreichem Private Real Estate Debt-Geschäft in andere europäische Märkte

Die Linus Digital Finance AG (LINUS), das börsennotierte Real Estate FinTech, hat im Rahmen einer umfassenden strategischen Partnerschaft mit Bain Capital Credit eine Kreditlinie von bis zu 183 Millionen Euro vereinbart. Eine deutsche Bank ist ebenfalls an der Kreditlinie beteiligt.

Das Kapital soll in die weitere Skalierung der Finanzierungstätigkeiten in Großbritannien und Deutschland insbesondere im Bereich mittelgroßer Finanzierungstickets fließen. Vor dem Hintergrund der weiter anziehenden Neubauaktivität in Europa bieten sich LINUS und seinen Anlegern dabei signifikante Investitionsmöglichkeiten. Laut Eurostat beträgt das jährliche Wachstum des Bauvolumens sieben Prozent und erreichte 2020 einen Wert von insgesamt rund 800 Milliarden Euro.

Die Kapitalzusage von Bain Capital Credit unterstreicht das Potenzial von LINUS’ Geschäftsmodell, der institutionellen Portfolio-Qualität, der Underwriting-Kompetenz und dem Origination-Netzwerk.

„Diese wegweisende Partnerschaft mit Bain Capital Credit ist ein weiterer Ausdruck dafür, welches Wertschöpfungspotenzial institutionelle Investoren in unserem Geschäftsmodell und unseren Transaktionen sehen. Es ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in unserer Entwicklung zum führenden europäischen Real EstateFinTech“, sagt David Neuhoff, Gründer und CEO von LINUS.

Über die Kreditlinie hinaus beabsichtigen LINUS und Bain Capital Credit auch eine Reihe gemeinsamer strategischer Initiativen, etwa bei der Expansion der Investitionstätigkeiten in andere europäische Märkte. Dies erfolgt nach dem erfolgreichen Start von LINUS’ digitaler Investment-Plattform in Großbritannien Anfang dieses Jahres.

„Das Geschäftsmodell von LINUS und die tiefgreifende Marktkenntnis des Teams, kombiniert mit dem soliden Underwriting-Prozess, der sich in der historischen Portfolio-Performance widerspiegelt, haben uns überzeugt. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit LINUS, um den Wachstumspfad des Unternehmens im Rahmen unseres europäischen Immobilien-Investment-Portfolios zu unterstützen“, sagt Fabio Longo, Managing Director von Bain Capital Credit.

Neben dem Geschäftsfeld als Finanzierer aus Eigenmitteln beabsichtigt LINUS auch den Aufbau der führenden digitalen Co-Investment-Plattform Europas für professionelle Immobilien-Anlagen. Die Plattform bietet wohlhabenden und vermögenden Investoren eine breite Auswahl an eigens strukturierten Real Estate Debt- wie auch Equity-Produkten sowie perspektivisch auch Fondslösungen externer Top-Asset-Manager.

Trotz der Pandemie steigerte LINUS das Volumen getätigter Investitionen seit Unternehmensgründung auf mehr als 800 Millionen Euro, während die Investorenbasis der eigens entwickelten Plattform über die vergangenen zwölf Monate ebenfalls deutlich angewachsen ist.

LINUS Digital Finance wurde bei den Verhandlungen von Greenberg Traurig, Arendt & Medernach sowie Linklaters beraten.

 

Über Bain Capital Credit:

Bain Capital Credit ist ein weltweit führender Finanzierungsspezialist mit einem verwalteten Vermögen von rund 52 Milliarden US-Dollar. Bain Capital Credit investiert über ein breites Spektrum an Strategien, unter anderem Leverage-Kredite, hochverzinste Anleihen, Distressed Debt and Special situations, Private Lending, strukturierte Produkte, Non-Performing Loans sowie Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen. Seit Gründung im Jahr 1998 als private Firma in Mitarbeiterbesitz identifiziert das erfahrene Team von mehr als 150 Investment-Experten attraktive Anlage-Opportunitäten auf Eigen- wie Fremdkapitalseite in Nordamerika, Europa und in der Region Asien-Pazifik. Neben der Kreditvergabe investiert Bain Capital auch in Assetklassen wie Private Equity, Aktien, Immobilien und Venture Capital, und hebelt dabei die gemeinsame Unternehmensplattform, um Marktopportunitäten in strategischen Schwerpunktbereichen zu nutzen.

 

Über LINUS Digital Finance:

Die Linus Digital Finance AG finanziert über einen von ihr verwalteten Private Debt-Fonds Immobilienprojekte mit Fremd- und Mezzanine-Kapital und ermöglicht es semi-professionellen, professionellen und institutionellen Anlegern, sich an diesen Investments über eine digitale Plattform zu beteiligen. Die Laufzeit der Kredite beträgt in der Regel zwischen sechs und 48 Monaten.

Eine Tochtergesellschaft der Linus Digital Finance AG ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) registriert. Gemeinsam mit ihren Co-Investoren haben die LINUS-Fonds seit der Gründung 2016 mehr als 832 Mio. Euro, in mehr als 50 Immobilienprojekte investiert (Stand: September 2021).

Die Linus Digital Finance AG ist im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Linus Capital Ltd. ist die britischeTochtergesellschaft der Linus Digital Finance AG und eine ernannte Vertreterin (Appointed Representative) der Infinity Asset Management LLP, die von der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen ist und reguliert wird.

 

Pressekontakt:

Bain Capital Credit

Email: baincapital@camarco.co.uk
Georgina Whittle: +44 (0) 7835 770 967
Julia Tilley: +44 (0) 7815 068 387
Hazel Stevenson: +44 (0) 7986 009 720

 

LINUS Digital Finance

Johannes Braun
PB3C GmbH
Email: braun@pb3c.com
Telefon: +49 (0) 30 726276 1544

Willi Keipper
Linus Digital Finance AG
Email: willi.keipper@linus-finance.com
Telefon: +49 (0) 172 2071 004

Zurück zum Pressebereich