Zurück zur Übersicht
Pressemitteilung
04
.
12
.
2020

LINUS Digital Finance beruft Julia Kneist zum Chief Risk Officer

Julia Kneist übernimmt Aufgaben von Dr. Matthias Schulz - Bisheriger Geschäftsführer wird Mitgründer eines Impact-Fonds für Agrar- und Forstwirtschaft - Unternehmenswachstum und Mitarbeiteraufbau schreiten voran

LINUS Digital Finance hat die bisherige Head of Valuation, Julia Kneist, zum neuen Chief Risk Officer berufen. Damit übernimmt sie unter anderem die Aufgaben von Dr. Matthias Schulz, der das Unternehmen zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlässt. Der Volljurist ist Ende 2017 als Geschäftsführer zu LINUS Digital Finance gekommen und hat maßgeblich zum Aufbau der innovativen Digitalplattform für alternative Immobilienfinanzierungen beigetragen. Im Rahmen seiner beruflichen Neuorientierung wird Dr. Matthias Schulz einen neuen Impact-Fonds für Agrar- und Forst-Investments mitgründen und managen.

„Wir danken Matthias für seinen großen Einsatz und die wichtige Rolle, die er bei unserer dynamischen Wachstumsgeschichte der vergangenen Jahre gespielt hat“, kommentiert David Neuhoff, CEO von LINUS Digital Finance, und ergänzt: „Gleichzeitig freuen wir uns sehr, dass wir mit Julia direkt eine derart starke interne Lösung präsentieren können – das spricht für die tiefe hauseigene Expertise, die wir uns erfolgreich aufgebaut haben.“

Julia Kneist verantwortet mit dem Marktfolgebereich einen entscheidenden Schritt des mehrstufigen Screening-Prozesses, den alle von LINUS Digital Finance geprüften Projekte durchlaufen. Darüber hinaus ist sie zuständig für das Risikomanagement für bestehende wie zukünftige Finanzierungen sowie das Reporting an die Investoren. Des Weiteren obliegt ihr die Leitung des Bewertungsteams von LINUS Digital Finance, das unabhängige Bewertungen für Drittparteien wie Bauträger, Investoren und Finanzierer anbietet. Sämtliche ihrer Verantwortung unterstehenden Teams werden im Zuge des Wachstumskurses von LINUS personell derzeit weiter ausgebaut.

Vor ihrem Einstieg bei LINUS Digital Finance im Oktober 2019 war die Diplom-Betriebswirtin, MRICS und CIS  HypZert (F) zwölf Jahre lang bei CBRE beschäftigt, zuletzt als Director CBRE Hotels.

LINUS konzentriert sich aktuell auf die Weiterentwicklung der digitalen Plattform www.linus-finance.com. Das Unternehmen investiert in den kommenden Jahren einen mittleren einstelligen Millionenbetrag in den Ausbau. Insgesamt will LINUS bis Ende 2021 mehr als 250 Millionen Euro von Co-Investoren über die digitale Plattform einsammeln. Um dieses Ziel zu erreichen, wird auch das LINUS-Personal deutlich aufgestockt: Bis Ende des kommenden Jahres soll die Mitarbeiterzahl auf über 50 verdoppelt werden.

Weitere Artikel

Pressemitteilung
05
.
11
.
2020
Ausbau der digitalen Immobilien-Investmentplattform: LINUS leitet nächsten Entwicklungsschritt ein

Neuer Firmenname "LINUS Digital Finance" - 250 Millionen Euro an neuen Co-Investorengeldern bis Ende 2021 - Neue Investments im Zwei-Wochen-Rhythmus - Verdopplung der Mitarbeiterzahl

Mehr erfahren
Pressemitteilung
31
.
10
.
2019
Immobilien-Investmentplattform Linus Capital sammelt 300 Mio. Euro ein

Linus Capital erhält weitere 300 Mio. Euro für Investitionen in Immobilienprojekte. Dem Berliner Unternehmen stehen in seinem selbst verwalteten Fonds somit insgesamt 350 Mio. Euro für die Finanzierung und Zwischenfinanzierung von Immobilienprojekten zur Verfügung.

Mehr erfahren
Pressemitteilung
28
.
01
.
2019
Linus Capital erhält BaFin Registrierung und EUR 50 Mio. für weitere Expansion

Der Berliner Digitalinvestor Linus Capital erhält aus dem Gesellschafterumfeld EUR 50 Mio. frisches Kapital für den Ausbau des Investmentgeschäftes.

Mehr erfahren