Zurück zur Übersicht
Pressemitteilung
09
.
03
.
2020

Linus Capital stellt 45-Millionen-Euro-Darlehen für den Ankauf eines Hochhauses im Herzen Hamburgs

Die Berliner Immobilien-Investmentgesellschaft Linus Capital hat eine 45-Millionen-Euro-Finanzierung an einen Hamburger Projektentwickler vergeben.

Die Berliner Immobilien-Investmentgesellschaft Linus Capital hat eine 45-Millionen-Euro-Finanzierung an einen Hamburger Projektentwickler vergeben. Mit dem Darlehen wird der Ankauf von einem Hochhaus in Barmbek-Süd im Herzen Hamburgs finanziert. Das 26-stöckige Gebäude besteht aus Wohn-, Büro- und Handelseinheiten und hat eine Höhe von etwa 97 Metern. „Das Hochhaus ist Teil eines Hamburger Wahrzeichens. Das Objekt befindet sich unmittelbar an der Außenalster und die Bewohner des Hochhauses profitieren von einem einzigartigen Blick über die ganze Stadt“, erklärt Lucas Boventer, Investment Director bei Linus.

Die Vergabe des Darlehens erfolgt durch den von Linus gemanagten 350-Millionen-Euro-Debt-Fonds in Kooperation mit einem institutionellen Co-Investor, der bereits zum wiederholten Male gemeinsam mit dem Berliner Unternehmen investiert. Nach dem Ankauf durch den Hamburger Projektentwickler soll das Gebäude kernsaniert werden. Der erste Teil der Bauphase wird voraussichtlich im Laufe des zweiten Halbjahres 2020 beginnen.

Mit dieser Transaktion erhöht sich das insgesamt von Linus strukturierte Volumen auf mehr als 500 Millionen Euro, wovon rund vier Fünftel auf das Whole-Loan-Segment entfallen. „Die Nachfrage nach Whole-Loan-Darlehen steigt immer weiter. Für Projektentwickler ist diese Art der Projektfinanzierung natürlich deutlich schneller und unkomplizierter, da sie in der Regel nur mit einem Finanzierungspartner zusammenarbeiten. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses spannende Projekt an Land ziehen konnten“, sagt Lucas Boventer.

Über Linus Capital
Linus Capital finanziert Immobilienprojekte mit Fremd- und Mezzanine-Kapital. Das Berliner Unternehmen tritt bei den von ihm getätigten Mezzanine- und Whole-Loan-Investments stets selbst als Ankerinvestor auf. Nach der Vergabe des Kredits an den Projektentwickler ermöglicht Linus erfahrenen Privatinvestoren und institutionellen Anlegern, sich an den getätigten Investments zu beteiligen. Die Laufzeit der Kredite beträgt in der Regel zwischen 12 und 36 Monate. Linus wird als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) von der Bafin beaufsichtigt und hat gemeinsam mit Co-Investoren seit der Gründung insgesamt rund 500 Mio. Euro an Kapital in Immobilienprojekte investiert. Im Oktober 2019 konnte Linus den selbst verwalteten Debt Fonds um weitere 300 Millionen Euro aufstocken.

Pressekontakt Linus Capital:
Jens Secker
BrunoMedia GmbH
Mail: presse@linus-capital.com
Phone: +49 6131 930 28 33

Weitere Artikel

Keine weiteren Artikel hinterlegt.