Zurück zur Übersicht
Pressemitteilung
06
.
11
.
2019

Linus Capital: Immobilien-Investmentplattform weiter auf Wachstumskurs

Strategisch wichtiger Neuzugang für Linus: Die Immobilien-Expertin Julia Kneist verantwortet bei der Berliner Investmentplattform ab sofort den Geschäftsbereich „Valuation“.

Strategisch wichtiger Neuzugang für Linus: Die Immobilien-Expertin Julia Kneist verantwortet bei der Berliner Investmentplattform ab sofort den Geschäftsbereich „Valuation“. Sie ist damit zuständig für die unabhängige Analyse und das Risikomanagement der Linus-Investments sowie die Berichterstattung gegenüber den Investoren. Zudem entwickelt die 37-jährige für Linus ein erweitertes Ratingsystem, um das Risiko der Einzelinvestments noch besser zu erfassen. Darüber hinaus wird sie Markt- und Beleihungswertgutachten für Immobilien-Projektentwickler, institutionelle Investoren, Eigentümer und Finanzierungsinstitutionen erstellen – auch für Projekte, bei denen die Finanzierung nicht über Linus läuft.

Besonders im erweiterten Management stellt sich die Investmentplattform breiter auf. Dadurch werde das Angebot für Projektierer und Investoren weiter verbessert, erklärt Linus-CEO David Neuhoff: „Zu Jahresbeginn waren wir noch zu sechst – bis Ende 2019 werden rund 20 Personen für Linus arbeiten. Aber es ist natürlich immer auch eine besondere Herausforderung, die passenden Köpfe zu finden. Julia hat eine extrem große Expertise im Bereich Immobilien und ein geschultes Auge, wenn es um die Bewertung von einzelnen Objekten geht. Ihre Erfahrungen in diesem Bereich werden unser Unternehmen einen entscheidenden Schritt nach vorne bringen.“

Julia Kneist war vor ihrem Engagement bei Linus zwölf Jahre für den Immobiliendienstleister CBRE tätig – zunächst im Bereich International Valuation und zuletzt als Director für CBRE Hotels. „Von Berlin aus war ich verantwortlich für die Bewertung von Hotels in Deutschland und Central Eastern Europe. Darunter fielen Einzelobjekte und Portfolios von Economy Hotels bis zu Luxushotels“, sagt Kneist. Die Wahl-Berlinerin ist seit 2010 zur Durchführung von Hypothekenbewertungen nach dem Pfandbriefgesetz und der Verordnung über die Ermittlung des Beleihungswertes (CIS HypZert (F)) zertifiziert. Zudem ist sie Mitglied des MRICS (Member of the Royal Institution of Chartered Surveyors), des Fachverbands der Immobilienwirtschaft.

Über Linus Capital
Linus Capital ist eine digitale Immobilien-Investmentplattform (www.linus-capital.com) für erfahrene Anleger. Das Unternehmen tritt bei den von ihm vermittelten Mezzanine- und Whole-Loan-Investments als Ankerinvestor auf und wird als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) von der Bafin beaufsichtigt. Die Anleger wie Family Offices, institutionelle Investoren und High-Net-Worth-Individuals sind in der Regel zwischen 12 und 36 Monaten über Linus investiert. Im Oktober dieses Jahres hat die Berliner Finanzboutique eine Kapitalerhöhung des eigenen Investmentfonds auf rund 350 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen.

Pressekontakt
Jens Secker
BrunoMedia GmbH
Mail: secker@brunomedia.de
Phone: +49 6131 930 28 33

Weitere Artikel

Fachbeitrag
12
.
10
.
2020
"Investments in Core-Lagen bleiben attraktiv"

Welche Bereiche des Immobilienmarktes sind in der Corona-Krise am stärksten unter Druck geraten? Welche Bereiche haben profitiert?

Mehr erfahren
Fachbeitrag
18
.
06
.
2020
"Die Preise sind nicht eingebrochen"

5 bis 10 % Rendite für die Bereitstellung von nachrangigem Fremdkapital, immerhin noch 3 bis 4,5 % für eine Senior-Tranche – die Zahlen, die David Neuhoff, Gründer und CEO von Linus Capital im Gespräch mit der Börsen-Zeitung präsentiert, lassen verstehen, warum er zu seinen Investoren sowohl Versicherer, Versorgungswerke und kleinere Banken als auch vermögende Private zählt.

Mehr erfahren
Pressemitteilung
13
.
12
.
2018
Erfolgreiches Investment Nahe Kurfürstendamm

Eine von Linus Capital und PAMERA finanzierte Entwicklung nahe dem Berliner Kurfürstendamm wurde frühzeitig zurückgezahlt. Die Kapitalgeber zeigten sich flexibel bei der Veräußerung und ermöglichten einen vorgezogenen Exit. Die zweistellige Rendite wurde durch die frühzeitige Rückzahlung des Darlehens noch weiter gesteigert. Das Joint Venture aus LINUS und PAMERA hatte die Entwicklung mit rund 6 Mio. EUR Mezzanine-Kapital finanziert.

Mehr erfahren